Über die Auffasung der Welt

  • Anfang und Ende von Allem ist das Allgemeine Bewusstsein, das sich auf der Erde in viele Glaubensformen zersplittert, die an ein entsprechendes Bewusstsein von Menschen so angepasst werden, inwieweit dieses Bewusstsein das Göttliche zu verstehen vermag.
  •  Aus diesem Grund kann es keine Religion geben, die einen Vorrang anderen Religionen gegenüber hätte.
  • Alle Religionen, die von den wahren Boten des Allgemeinen Bewusstseins-Gottes eingeführt worden sind, haben ihren Sinn und ihre Bewusstseinsqualität entsprechende Anhänger.
  •  Der Gott oder das Allgemeine Bewusstsein ist überall: in Himmelskörpern-und Erscheinungen, in Mineralien und Gewässern, in Pflanzen, Tieren, Vögeln und auch in jedem Menschen.
  •  In Dingen, die ein Mensch geschaffen hat, wohnt das Bewusstsein des Menschen inne, der sie geschaffen hat. Das bedeutet, dass er zu ihrem Schöpfer wird.
  •  Wenn Wissenschaft heute etwas noch nicht zu erklären vermag, bedeutet es nicht, dass das nicht existiert.
  •  Das Allgemeine Bewusstsein manifestiert sich in Bewusstseinen verschiedener Welten. Das Bewusstsein der materiellen Welt ist darunter das dichteste.
  •  Gerade deswegen gibt es auf der Erde so viel vom Unbewussten, was für hier Wohnende zur Quelle des Leidens wird.
  •  Im Streben nach Bewusstheit und in täglicher Arbeit an sich manifestiert sich die wahre Grundhaltung eines Anthropotheosophen, sowie sein Weg.